Endodontie

Endodontie (Wurzelbehandlung)

Eine Wurzelkanalbehandlung ist notwendig, wenn sich der “Zahnnerv” (Pulpa) entzündet hat oder bereits abgestorben ist. Ursache hierfür sind meistens tiefe kariöse Defekte oder auch Risse und Frakturen im Zahnschmelz, die das Eindringen von Bakterien ermöglichen und damit eine Entzündung auslösen.

Der Erfolg einer Wurzelbehandlung hängt in erster Linie von einer präzisen technischen Durchführung ab. Diese benötigt daher neben einem hohen technischen Aufwand viel Zeit und auch Erfahrung.

Unter Anwendung von optischen Sehhilfen werden nach Entfernung des erkrankten Pulpagewebes die Wurzelkanäle aufbereitet. Hierzu verwenden wir das VDW GOLD-Endometriegerät, mit dem die Wurzelkanallänge äußerst präzise vermessen werden kann. Damit wird die nötige Anzahl an Röntgenaufnahmen (und damit die Strahlenbelastung) reduziert. Eine drehmoment-gesteuerte Funktion minimiert die Bruchgefahr der Endo-Instrumente (Nickel-Titan-Feilen).

Die Dekontamination der Kanäle erfolgt mit dem KEY Laser 3. Dessen bakterizider Effekt steigert den Erfolg der Behandlung und ermöglicht den Erhalt des nun entzündungsfreien Zahnes.

Zum Schluss werden die Kanäle mit einem körperverträglichen Material aufgefüllt, bakteriendicht verschlossen und der Zahn mit einer Füllung oder Krone versorgt.